Botanische Exkursion auf der Streuobstwiese

Mit viel Leidenschaft und Sachverstand pflegen die Fachwarte des Netzwerkes ihre Streuobstwiesen.

Besonders schön ist, wenn auf eine solche Wiese eingeladen wird!

Eines unserer Vereinsmitglieder besitzt eine wirklich artenreiche Streuobstwiese in wunderschöner Lage. Er lud das Netzwerk zu einer botanischen Führung mit anschließendem gemütlichen Beisammensein auf seine Streuobstwiese ein.

Die über 2-stündige Führung durch die Dipl. Biologin Sybille Braun war sehr interessant und kurzweilig. Zu jedem Kräutlein konnte sie Wissenswertes berichten: Standortansprüche, Heilwirkung...

 

 Diede1

 

Unser Gastgeber verwöhnte uns im Anschluss mit Kaffee und Kuchen. Auch das Gewitter welches kräftig über uns niederging konnte ihn nicht aus dem Konzept bringen: ruck-zuck wurden weitere Pavillions herbeigezaubert und aufgestellt.

Ein herzliches Dankesschön für die Einladung und den tollen Vormittag!

Verantwortungspreis 2018

"Wer Bäume setzt, obwohl er weiß, dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird, hat zumindest angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen."

Mit diesem, für uns sehr passenden Einleitung begrüßte Prof. Dr.Dr.Dr.h.c. Radermacher die Gäste der Preisverleihung in der Volksbank Ulm.

Die Volksbank honoriert mit ihren Partnern alle 2 Jahre verantwortungsvolles Engagement in den Bereichen Ökologie, Soziales und Ökonomie.

Das Netzwerk der Fachwarte wurde mit dem Projekt SOS Streuobstwiese aus den mehr als 220 Bewerbungen ausgewählt. Die Fachwarte dürfen sich über den 2. Platz in der Kategorie Ökologie und 2.500.-€ Preisgeld freuen.

 

Verantwortungspreis 2018 Preisträger

 

Mitgliederversammlung 2018

 

Am 17. Mai fand die Mitgliederversammlung 2018 statt.

Die Vorstandschaft berichtete über das vergangene Jahr und informierte die Mitglieder über den Stand der Planungen für weite Aktivitäten und Fortbildungsangebote.

Turnusmäßig standen die Wahlen auf der Tagesordnung.

Wie schon im vergangenen Jahr angekündigt stellte Antje Beducker ihr Amt zur Verfügung.

Antje war Teilnehmerin ersten Fachwartkurs, welcher im Landkreis Biberach stattfand. Im Jahr darauf war sie Mitglied im Fachwart- Ausbilder-Team und 2012, als der 3. Fachwartkurs in Kürnbach den Obstbaumschnitt erlernte, wurde sie von Alex Ego zur Netzwerk Koordinatorin ernannt. Dies war die Geburtsstunde des informellen Netzwerk der Fachwarte, welches dann 2015 ein eingetragener Verein wurde.

Antje brachte sich mit viel Herzblut in die Leitung des Netzwerkes ein: Fachwartfortbildungen organisieren und durchführen, Herbstmarkt, Runder Tisch mit den Mostereien, Entwicklung der Vereinshomepage, Erarbeitung der Satzung des Vereins, Verfassen von Berichten...

DANKE!!!

Als neue 2. Vorsitzend wurde Elisabeth Wiest gewählt. Wir alle freuen uns auf viele schöne Aktionen mit ihr! Herzlich Willkommen im Team!

Unser Schriftführer Armin Müller war zu unserer großen Freude bereit zur Wiederwahl. Armin ist seit 2013 im Koordinationsteam, bzw. im Vorstand aktiv. Er übernimmt viele Organisatorische Tätigkeiten im Hintergrund: Homepage überarbeiten, Datenschutz, Protokolle, Berichte, Präsentationen erstellen...

Armin, wir freuen uns sehr darüber, dass du weiterhin dabei blst!

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung gab es noch die Möglichkeit den Abend bei einem kleinen Vesper ausklingen zu lassen.

 

 

 

 

Streuobstwiesenfest in Ochsenhausen

 Auch dieses Jahr fand wieder das Streuobstwiesenfest des Netzwerkes der Fachwarte in Ochsenhausen statt.

Gemeinsam mit dem BUND und den NABU luden die Fachwarte alle an der Natur interessierten auf die Streuobstwiese des Landkreises Biberach hinterm ehemaligen Kreiskrankenhaus ein.

Die alte Niederstammanlage wurde in den 60er Jahren zur Versorgung der Krankenhauspatienten angelegt.

OX18.2jpg

Auch dieses Jahr wurde den Besuchern wieder ein umfangreiches Programm geboten: Führungen, Infostände, ein Mitmachstand der Sensenprofis, Kaffee und Kuchen...

 

Ox18.1.jpeg

Die kleinen Besucher konnten tolle Vesperbrettchen basteln,an einer Schnitzeljagd teilnehmen oder einfach nur das Gelände zum freien Spiel nutzen.

Bei den Führungen legten die Veranstalter den Schwerpunkt auf das Thema Insekten: die Streuobstwiese bietet unzähligen Insekten Nahrung und Lebensraum- jedoch sind die Obstbäume auch auf diese unersetzlichen Bestäuber angewiesen.

Derr Verlust der Biologischen Vielfalt direkt vor unserer Haustür ist ein Thema das inzwischen viele interessiert und auch zum Nachdenken anregt. Das Interesse, mehr zu erfahren ist deshalb groß.

 

OX18.3.jpeg